Ramsch & Rosen: Voksmusik trifft auf Kunstmusik. Der traditionellen Volksmusik einen neuen Klang zu geben, sie auf kunstvolle Weise im Heute anzusiedeln, genau darin verstehen JULIA LACHERSTORFER und SIMON ZÖCHBAUER, die beiden Köpfe hinter dem Duo RAMSCH & ROSEN, ihre Hauptaufgabe. Wie außergewöhnlich schön die beiden ihre musikalischen Ziele zu verwirklichen wissen, zeigen sie auf ihrem neuen Album „Bergen“ (Lotus Records).

Erstellt am 06. Oktober 2016 (12:26)
Viktoria Hofmarcher

Julia Lacherstorfer (Geige, Bratsche, Gesang) und Simon Zöchbauer (Zither, Trompete, Gesang) sind für ihr neues Album einmal mehr auf die Suche nach dem alten volksmusikalischen Liedgut der Heimat gegangen, dem sie durch ihre Interpretation in Neubearbeitungen und Eigenkompositionen unverstaubtes neues Leben einflößen. Wie schon auf „Bellver“, dem vorangegangenen Album, lässt das Duo dies erneut auf eine sehr feinfühlige, kunstvolle und ungemein lyrische Art passieren.

In der Musik von Ramsch & Rosen spannen sich auf atemberaubend schöne Weise Brücken von der Vergangenheit in die Gegenwart, es öffnen sich die Grenzen zwischen der Tradition und der Moderne, es fließen die Stile ineinander, und zwar auf eine Art, die eine immense musikalische Vielfalt erklingen lässt. Will man dem Dargebrachten unbedingt einen Namen geben, liegt man mit der Beschreibung „zeitgenössische volkmusikalische Kunstmusik“ vermutlich gar nicht einmal so falsch.

Voksmusik trifft auf Kunstmusik

Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer besinnen sich auf das Wesentliche und nähern sich den Melodien, Gesängen und Jodlern vergangener Tage in respektvoller Bescheidenheit an. Es regiert die elegante Zurückhaltung, die aber umso mehr an Stimmung und Gefühl erzeugt, desto ruhiger und melancholischer es wird.  Natürlich darf es auch schon einmal etwas beschwingter und tänzelnder zugehen, aber eben fern jeder abgedroschenen Klischeehaftigkeit. Ebensowenig verschließt sich das Zweiergespann dem Experimentellen und Innovativen, was der ganzen Geschichte viele zusätzliche spannende Momente verleiht.

„Bergen“ ist ein Album geworden, das einen in schönster Weise emotional erfasst und bezaubert. Julia Lacherstorfer und Simon Zöchbauer zeigen sich als Geschichtenerzähler, die mit ihren Tönen und Klängen ein vielschichtiges, fesselndes musikalisches Bild malen, das einen wirklich zutiefst berührt. Die Volksmusik, die Ramsch & Rosen zu Gehör bringen, ist eine, in der sich der lokale Einschlag auf ganz wunderbare Weise mit Klängen aus ganz anderen Welten verbindet und so ihre ganz eigene aufregende und beeindruckend schöne Note entwickelt.

Präsentiert wird das Album am 7. Oktober im Theater am Spittelberg in Wien.

Ramsch & Rosen live:
06.10. Ramsch & Rosen + Strottern, Seidl Keller, Bruck an der Leitha
07.10. CD – Präsentation Bergen, Theater am Spittelberg, Wien
08.10. Ramsch & Rosen + Strottern. Kulturspektrum, Neustadtl
29.10. Ramsch & Rosen + Strottern, Theater am Spittelberg, Wien
21.11. „BERGEN“, Wiener Bockkeller, Wien
09.12. „BERGEN“, Villach, tba

Links:
Ramsch & Rosen
Ramsch & Rosen (Facebook)
Lotus Records

In Kooperation mit mica – music austria