Erstellt am 02. Juni 2014, 07:46

„Mit Maske werde ich anders behandelt“. Interview II / Rapper Cro über Atomkraft, seinen Erfolg und was es mit der Pandamaske auf sich hat.

Trotz eines Interviewmarathons in den vergangenen Tagen blieb Rapper Cro im Gespräch mit NÖN-Redakteurin Gerti Süss in Scherzlaune. Kindler  |  NOEN, Kindler

NÖN: Dieses Festival soll auch gegen Atomkraft mobilisieren. Wie stehst du zu dieser Botschaft?
Cro: Wenn das alles Sinn hat, dann finde ich es besser, als wenn es nur ein Konzert wäre.

Was denkst du über Atomkraft?
Naja, irgendwo muss der Strom ja herkommen. Es reicht halt noch nicht aus, um im Moment nur von Sonnenkraft und Windkraft zu leben. Deswegen brauchen wir noch ein bisschen Atomkraft, bis es irgendwann gar keine mehr gibt. Ohne ist es natürlich besser.
 

Die erste Single „Traum“ vom neuen Album „Melodie“, das am 6. Juni herauskommt, ist in Österreich schon auf Platz eins. Nimmt das den Erfolgsdruck – schließlich war schon das erste Album extrem erfolgreich?
 Ja, und es ist natürlich genial, wenn man sieht, dass es funktioniert. Das erleichtert einfach alles.

In deinem neuen Album geht es um viele Themen, die Jugendliche berühren. Siehst du dich als Sprachrohr dieser Generation?
Nein, eigentlich nicht. Ich sehe mich eher so als Wegbegleiter. Die leben ihr Leben, gehen an den See, fahren auf Urlaub oder haben Prüfungen. Und ich liefere die Musik dazu.

Im Gegensatz zu vielen anderen Künstlern hast du deine Mixtapes zum Teil als Gratis Download zur Verfügung gestellt. Warum?
Man kann ja nicht Musik machen und gleich sofort was dafür verlangen, wenn das noch niemand kennt. Nur so konnte ich die Fische ködern. Als dann die Aufmerksamkeit am höchsten war, hab’ ich das erste Album herausgebracht. Vier Mixtapes habe ich gratis zur Verfügung gestellt. Also eigentlich habe ich erst ein Produkt verkauft.

"Das war einfach die coolste Maske"

Du sagst immer wieder, die Maske trägst du, weil du so dein Privatleben schützen kannst. Aber warum eigentlich gerade ein Panda?
Das war einfach die coolste Maske, die es auf dieser Internetseite gab, und deswegen habe ich sie völlig hirnlos bestellt.

Was unterscheidet die Kunstfigur Cro von der Privatperson Carlo?
Also für mich: überhaupt nichts. Ich bin genau gleich. Aber wenn ich die Maske aufhabe, da werden die Menschen um mich herum ganz anders. Für die bin ich dann wer Anderer.

Du bist ja noch sehr jung. Wirst du auch in zehn, zwanzig Jahren noch Musik machen. Oder ganz was Anderes?
Irgendwann werde ich vielleicht nicht mehr auf der Bühne stehen, sondern andere Künstler produzieren – da hab ich Bock drauf. So ein alter Produzent zu sein wäre schon cool. Dieter Crohlen oder so.