Neues Festival mit dem Motto "Sturm & Klang". 16. September: ein Ticket, viele Spielstätten, in denen Spielformen von Sprache und Musik verwoben werden.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 29. Juni 2017 (05:01)
NOEN, Georg Mayer
Rainer Praschak vom Verein re:flex und Bettina Schöll, Geschäftsführerin von „Ink Music“.

Rainer „Klang“ Praschak vom Kulturverein re:flex, Initiator der „Goldfisch“-Konzertreihe, lässt erneut aufhorchen. Gemeinsam mit der Kreativagentur „Ink Music“ wird am Samstag, 16. September, ein neues Festivalformat in Mödling Premiere feiern: „Sturm & Klang“ steht für ein „zeitgenössisches Musikfestival, bei dem man an einem Tag mit einem Ticket mehrere Spielstätten in und um die Fußgängerzone besuchen kann“, erklärt Praschak im NÖN-Gespräch.

Der inhaltliche Bogen soll Mödling dabei als „bunten, vielfältigen, offenen, neugierigen und kreativen Ort zeigen – sowohl was die programmatische Gestaltung, als auch, was das Publikum betrifft“, betont Praschak. Mit „Ink Music“ habe man einen wesentlichen Faktor mit im Boot: „Bilderbuch“, Garish oder Clara Luzia vertrauen ihr in Sachen Veranstaltungsfragen. Auch Musik-, Literatur- und Kleinkunstfestivals wie „C’est la Mü“ (Cselley Mühle, Oslip) oder die „Poolinale“ in Wien haben Ink Music-Hintergrund. Hannes Tschürtz will in Mödling „nicht bloß ein erprobtes Konzept über die Stadt werfen, sondern vielmehr ihren Charakter kennenlernen und diesen herausarbeiten. So kann man selbst ihre vermeintlichen Schwächen als Stärken begreifen“.

Großes Kulturangebot

Mödling zeichne etwa aus, dass es bei vergleichsweise geringer Einwohnerzahl trotzdem eine hohe Dichte an interessanten Spielorten und ein enormes Spektrum an Kulturangeboten besitzt.

Stadttheater, Stadtgalerie, Bühne Mayer, Kunstraum „Arcade“ und das Puppentheater sind die Spielorte, mit „5/8erl in Ehr’n“ steht der Kopf des Festivalprogrammes schon fest. So wie auch „Maschek“, „BartolomeyBittmann“, die Isländer „Úlfur Úlfur“, Paul Plut, „Ankathi Koi“.

Das Ziel: „Mödling darf und soll sich an diesem Tag als mutige und spannende Kulturdestination und Ausgangspunkt für Neues definieren lernen.“

www.ntry.at/sturmundklang