Premiere im Zentrum: „Sturm und Klang“. Samstag, 16. September: Neues Festival – ein Ticket für jede Menge Acts in sieben Locations der Bezirkshauptstadt.

Von Christoph Dworak. Erstellt am 12. September 2017 (09:25)
NOEN, Maschek
Neben „5/8erl in Ehr’n“ die Festival-Stars: „Maschek“ Robert Stachel & Peter Hörmanseder (v.l.).

„Mödling darf und soll sich an diesem Tag als mutige und spannende Kulturdestination und Ausgangspunkt für Neues definieren lernen.“ Rainer „Klang“ Praschak vom Kulturverein re:flex, Initiator der „Goldfisch“-Konzertreihe und die Kreativagentur „Ink Music“ mit Hannes Tschürtz an der Spitze, haben das Ziel des neuen Festivalformats abgesteckt: „,Sturm & Klang’ steht für ein zeitgenössisches Musikfestival, bei dem man an einem Tag mit einem Ticket mehrere Spielstätten in und um die Fußgängerzone besuchen kann.“

Am kommenden Samstag, 16. September, dem „Autofreien Tag“, wird der kulturelle Bogen sehr weit gespannt. Mit einem Ticket geht man von einem Veranstaltungsort zum anderen, erlebt Künstler verschiedenster Art: etwa Wiener Soul mit „5/8erl in Ehr’n“, moderne Streicher wie BartolomeyBittmann, den Erfinder des Austro-Trash, Kurt Razelli, und das Kabarett-Duo „Maschek“ (Peter Hörmanseder & Robert Stachel).

zVg

Die unterschiedlichen Spielstätten und Programme sollen das Publikum auch dazu verführen, „die Stadt und sich selbst neu zu entdecken, Klischees zu überwinden“, hoffen die Veranstalter. „Wir wollen junges wie älteres Publikum verführen, sich ein Stück weit über den eigenen kulturellen Tellerrand hinaus zu bewegen“, sagt Praschak.

Tickets: Stadtgalerie, Mautwirtshaus, „Augenblicke“-Optiker, info.service.

www.ntry.at/sturmundklang