Die Wespen kommen!. "Stechen, kratzen, beißen" heißt die jüngste Schau, mit der das Haus der Natur im St. Pöltner Kulturbezirk seine diesjährige Frühjahrssaison eröffnet. In der wird nicht nur ab 22. März gekämpft. In der hängt schon jetzt der erste (Wespen-)Stachel über dem Eingang.

Von Michaela Fleck. Update am 28. Februar 2019 (10:48)
Museum NÖ / Weitzenböck

Ganz ohne Verletzte ging es nicht. Denn der jüngste Gast, der vergangene Woche ins Museum Niederösterreich einzog, brach sich erst mal eines seiner Beine. Das wurde flugs operiert. Und ab sofort fliegt sie, die Kriegerin. Und zwar über dem Eingang zum Sonderausstellungsbereich im Haus der Natur.

Museum NÖ / Weitzenböck

Dort wird ab 22. März gekämpft - "mit den Waffen der Natur". Also: Mit Zähnen, Haaren, Klauen, mit Giften und Gestänken, aber auch mit Tarnen und Täuschen. Und: mit Stacheln. Unter dem der rund zwei Meter langen Riesen-Wespe, die einem gleich zur Begrüßung ihr bedrohliches Hinterteil entgegenstreckt, muss jeder erst mal durch, bevor er oder sie ins Reich der Krieger darf.

Museum NÖ / Weitzenböck

Abgebaut wird das erst im Frühjahr 2020, bevor die nächsten Wunder der Natur einziehen.

Mehr: www.museumnoe.at

Museum NÖ / Weitzenböck