Leopold Figl und das Jahr 1945. Neues Buch des Residenz Verlags über Leopold Figl im NÖ Landesmuseum vorgestellt.

Von Martin Gebhart. Erstellt am 01. Juni 2015 (13:54)
NOEN, Eder
Präsentierten das Buch »Leopold Figl und das Jahr 1945« im NÖ Landesmuseum: Landtagspräsident Hans Penz (M.), Autor Helmut Wohnout und Roswitha Wonka vom Residenz Verlag.

Leopold Figl ist vor allem wegen des Jubiläums der Unterzeichnung des Staatsvertrags im Jahr 1955 derzeit in aller Munde. Eine andere, entscheidende Lebensphase des einstigen ÖVP-Politikers, Kanzlers, Außenministers und NÖ Landeshauptmanns hat nun Helmut Wohnout in einem Buch niedergeschrieben: „Leopold Figl und das Jahr 1945“.

Das Ergebnis seiner Recherchen in Archiven wurde in der Vorwoche im NÖ Landesmuseum präsentiert. Jenem Ort, wo derzeit eine Ausstellung über Leopold Figl zu sehen ist. Warum sich der Historiker Helmut Wohnout gerade auf das Jahr 1945 fixiert hat: Für ihn wurden damals zum Ende des Zweiten Weltkriegs für Österreich entscheidende Weichenstellungen vollzogen. Vor allem die ersten freien Wahlen.

Über Leopold Figl sprach bei der Buchpräsentation auch VP-Landtagspräsident Hans Penz. Er skizzierte seinen Mut, seine Courage, seine Glaubwürdigkeit und vor allem auch seine Zuversicht, die ihn an das Österreich nach dem Krieg glauben ließ. All das werde in dem Buch, das im Residenz Verlag des NÖ Pressehauses erschienen ist, auf eindrucksvolle Weise mit historischen Fakten aufgearbeitet, so Hans Penz.