1. Konzerttag mit nur leichten Blessuren. Am Mittwoch war großer Anreisetag beim Nova Rock. Außerdem starteten die ersten Konzerte auf der „Blue Stage“.

Erstellt am 15. Juni 2017 (10:47)
Heimo Spindler

 

Das Rote Kreuz nahm damit auch die Sanitätshilfsstelle direkt neben der Bühne in Betrieb, die während der Konzertzeiten besetzt ist.

13 Personen mussten ins Krankenhaus

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch führte das Rote Kreuz insgesamt 60 Versorgungen durch. Am Mittwoch stieg die Versorgungszahl auf insgesamt 200 Personen (Stand 18:30 Uhr) an und blieb damit gering. 13 Personen wurden zu einer ambulanten Behandlung bzw. zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus gebracht.

"Blessuren beim Zeltaufstellen"

„Vorwiegend haben wir heute die üblichen Blessuren beim Zeltaufstellen versorgt“, schildert Pressesprecher Thomas Horvath. „Schürfwunden, kleine Schnittwunde und Quetschungen, wenn beispielsweise jemand mit dem Hammer den Finger statt den Zelthering getroffen hat. Weiters hatten einige Personen aufgrund der heißen Temperaturen am Gelände Kreislaufprobleme oder Staub in den Augen. Und es kommen immer wieder Festivalgäste, die Medikamente zuhause vergessen haben und bei uns anfordern.“

Gute Organisation, reibungslose Abläufe

„Die Zusammenarbeit mit den anderen Einsatzorganisationen und dem Veranstalter läuft wie gewohnt reibungslos. Unsere Patienten, welche uns auf der Sanitätshilfsstelle aufsuchen, werden rasch und unkompliziert versorgt und sind in den meisten Fällen beim Verlassen der Sanitätshilfsstelle wieder gut gelaunt. Für uns verläuft der Einsatz am Nova Rock bis dato planmäßig“, zieht Horvath eine positive Bilanz über den bisherigen Verlauf des Festivals.