Klimawandel im Film in Filmbühne Waidhofen/Ybbs

Erstellt am 14. Mai 2022 | 11:31
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8353141_ybb19wai_filmbuehne.jpg
Andreas Leitner von der Filmbühne mit Christian Forstner (Die Muntermacher, Ulmerfeld), Naomi Reinschmidt (Attac), Martin Heiligenbrunner (Die Muntermacher) und Andrea Zelinka (FIAN) bei der Filmvorführung.
Foto: Aigenbauer
„The Ants and the Grasshopper“ im Rahmen von „Hunger.Macht.Profite“ in der Filmbühne Waidhofen.
Werbung

Im Rahmen der „11. Filmtage zum Recht auf Nahrung – Hunger.Macht.Profite“ fand am Montag der Vorwoche in der Filmbühne Waidhofen die Österreich-Premiere des Dokumentarfilms „The Ants and the Grasshopper“ statt.

Der Film zeigt die bedrohlichen Ausmaße des Klimawandels in Malawi, indem er Bäuerin Anita Citaya folgt, die den Leuten ihrer Dorfgemeinschaft vermittelt, welche Änderungen notwendig sind, um trotz Wasserknappheit noch Landwirtschaft betreiben zu können. Neben Polykultur-Anbau oder neuen Öfen braucht es dazu auch Gleichberechtigung zwischen Ehepartnern, aber auch zwischen den reichen und armen Ländern der Welt.

Im anschließenden Filmgespräch wurde die Wichtigkeit lokaler Initiativen betont und dass Konsumentscheidungen und Druck auf die Politik wichtig sind.