Buchtipp: Biodynamisches Winzerhandwerk. 12 biodynamische Spitzenwinzer aus Österreich, Deutschland, Frankreich und Italien im Portrait.

Von Oliver Krainz. Erstellt am 20. September 2020 (11:32)
„Mit der Biodynamie wird man immer vertrauensvoller mit der Natur“, so Bernhard Ott. Foto: Konstantin Volkmar
Konstantin Volkmar

Echensperger Romana, Von der Freiheit den richtigen Wein zu machen

Vorweg: Unbedingte Kaufempfehlung. Wer sich von euch auch nur ein wenig mit dem biodynamischen Weinmachen auseinandersetzt und mehr davon erfahren will, muss das Buch einfach haben. Und lesen, bitte. Konzentriert.

zVg

Dass Romana Echensperger als Master of Wine und ehemalige Chef Sommelière in Top-Restaurants die fachlichen Qualifikationen mitbringt ist  ohnehin klar. Aber dass man das für viele doch oft recht spröde Thema so packend, locker und informativ an die Leser bringt ist schon eine tolle Leistung. Hut ab.

Kernstück – neben den Informationen rund um die Techniken und Grundlagen der Biodynamie usw. – sind die 12 Winzerportraits. Sehr sehr lesenswert und lehrreich. Geben diese immerhin gute Einblicke in die Denkweisen, Entwicklungen und Herangehensweisen der Winzerinnen und Winzer wieder. Weinkünstler, alle miteinander. Und verkostenswert. Eh klar.

„Wenn wir Wein immer weiter industrialisieren, werden wir dort enden, wo der industrielle Ackerbau heute ist“, so Franz Weninger. Foto: Konstantin Volkmar
Konstantin Volkmar

Die 12 WinzerInnen:

  • Franz Weninger, Österreich
  • Alois und Clemens Lageder, Italien
  • Familie John, Deutschland
  • Peter Bernhard Kühn, Deutschland
  • Bernhard Ott, Österreich
  • Olivier Humbrecht, Frankreich
  • Fred Loimer, Österreich
  • Marie und Matthieu Boesch, Frankreich
  • Rita und Clemens Busch, Deutschland
  • Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Deutschland
  • Familie Saahs, Österreich
  • Michael Graf Goess-Enzenberg, Italien

Die Autorin:

Romana Echensperger arbeitete als Chef-Sommelière in Spitzenrestaurants wie beispielsweise dem Vendôme bei Köln und ist heute unter anderem als Weinjournalistin für deutsche und internationale Magazine unterwegs. Bei den Tageszeitungen des DuMont Verlages hat sie ihre eigene Weinkolumne. Seit 2015 ist sie „Master of Wine“ und hat damit die schwierigste Weinprüfung der Welt bestanden.