Roxanne Rapp: Papas Küken am Tanzparkett. Die NÖ Promi-Szene: Peter Rapps Tochter, gebürtige Zwettlerin, bei Dancing Stars.

Von Verena Randolf. Erstellt am 25. März 2014 (09:00)

Von Verena Randolf

Bei der Generalprobe hatte sie gar nicht so genau aufgepasst: Wo die beiden Pärchen, die als letzte um ein Ticket in die nächste Dancing Stars-Show bangen mussten, stehen sollten, wusste sie also gar nicht.

Dass sie Teil eines dieser Pärchen sein würde, wollte sie sich gar nicht ausmalen. Und doch kam es am Ende so: Roxanne Rapp, Tochter von Peter Rapp und jüngste Dancing Stars-Teilnehmerin aller Zeiten, zitterte vergangenen Freitag mit Society Lady Andrea Buday ums Weiterkommen. Die Rapp-Tochter gewann; der Schreck saß allerdings tief.

Die große Angst vor dem Rausfliegen

„Mit meinen 20 Jahren bin ich für solche Geschichten nervlich echt nicht bereit!“, schnaufte sie nach der Show mit noch immer zittriger Stimme. Auch Papa Peter sah sichtlich mitgenommen aus. Er herzte sein „Mädi“, wie er Roxanne nennt, und war erleichtert, dass sie nicht rausgeflogen war.

„Mir macht das einfach so viel Spaß hier!“ erzählte die Schauspielerin, „ich könnte das wirklich noch ein Jahr so machen! Noch nie war ich bei einer Produktion dabei, wo alle so viel Spaß an ihrer Arbeit hatten! Ich will einfach unbedingt weiterkommen!“

Weiterkommen nicht groß gefeiert

Aufgewachsen ist die gebürtige Zwettlerin bei ihrer Mutter in Spanien. Wann immer sie zu Besuch in Österreich war, lebte sie bei Peter Rapp in Korneuburg. Jetzt fliegt ihm die 20-Jährige als prominentes Beiwagerl bei den Dancing Stars um die Ohren. Ratschläge vom Papa, der selber vor neun Jahren bei der ersten DS-Staffel antanzte, bekommt sie nur in wohldosierter Form: „Er gibt mir Tipps, wie ich am besten mit meiner Nervosität umgehen kann!“

Zu Beginn wusste der Moderator gar nichts von den Tanz-Plänen seiner Tochter. „Ich hab’s ihm auch nicht gesagt, aber als klar war, dass ich mitmache, war er wirklich begeistert! Er genießt es sehr, dass er mir bei manchen Dingen helfen kann!“

Wer denkt, Roxanne hätte nach der Show ihr Weiterkommen ordentlich gefeiert, der täuscht sich. Trotz Erlaubnis von Tanzpartner Vadim („Von mir aus kann sie bis in die Früh feiern, solange sie morgen wieder trainieren kann!“) blieb Roxanne ganz Vorzeigetochter: „Ich trinke keinen Alkohol und bin grundsätzlich nicht so der Typ, der gerne feiern geht. Und wenn, dann nur zum Tanzen!“