Meisterkonzerte St. Pölten: Trotz Corona "guten Mutes". Die Meisterkonzerte St. Pölten warten ab 6. Dezember mit einem abwechslungsreichen Programm auf.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 22. Oktober 2020 (09:53)
Symbolbild
Stokkete/Shutterstock.com

An sechs Abenden werden von der Eröffnungsgala mit Schwerpunkt Beethoven und Romantik über ein Faschingskonzert bis hin zu einen Themenabend zu Marlene Dietrich und Edith Piaf unterschiedliche Musikgenres abgedeckt. Trotz möglicher coronabedingter Absagen war der künstlerische Leiter Robert Lehrbaumer am Donnerstag "guten Mutes".

Der Große Stadtsaal St. Pölten, in dem die Veranstaltungen stattfinden sollen, sei "im Hinblick auf die sichere Umsetzung der perfekte Rahmen". "Großzügige Abstände" und ein "perfekt durchgestaltetes Sicherheitskonzept" garantierten "unbesorgten" Kunstgenuss, erklärte Bürgermeister Matthias Stadler (SPÖ).

Den Auftakt macht mit der "St. Pölten-Gala" ein Schwerpunkt zu Beethoven und Romantik. Neben Stargeiger Wolfgang David und Pianistin Tomoko Nakai werden dabei auch die Sopranistin Xenia Galanova, der Pianist Karl Eichinger und das Beninga Quartett auftreten. Lehrbaumer wird ebenfalls solistisch am Klavier zu hören sein. Der künstlerische Leiter bestreitet auch das Faschingskonzert "Klassik zum Lachen".

Maria Happel und Sona MacDonald werden mit "Spatz und Engel" eine Hommage an Edith Piaf und Marlene Dietrich liefern. Die Schauspielerinnen Andrea Händler und Maresa Hörbiger sollen mit "Händler & Hörbiger" musikalisch untermalte humoristische Lesungen gestalten. Das coronabedingt im Frühjahr verschobene Konzert "Best of Swing" ist für April vorgesehen. Das Abschlusskonzert "Trio-Highlights" mit Werken von Beethoven, Brahms und Nino Rota rundet das Programm am 23. Mai ab.

http://www.klangweile.at/meisterkonzerte/