Ein „Grenzfall“ entlang der Thaya. Eine wahre Geschichte dient als Hintergrund für den zwölften Kriminalfall von Krassnitzer und Neuhauser.

Von Gerti Süss. Erstellt am 14. Juli 2014 (09:49)
Ermittelten in Hardegg, Drosendorf, Kollmitzgraben, Wien, Znaim und Primmersdorf: Harald Krassnitzer alias Moritz Eisner und Adele Neuhauser alias Bibi Fellner. Der Tatort „Grenzfall“ soll nächstes Jahr ins TV kommen.
NOEN, Süss

Auf der anderen Seite der Holzbrücke in Hardegg liegt Tschechien. Die Grenze ist offen, man kann einfach zum Nachbarn spazieren. Das war nicht immer so. Und 1968, während des Praer Frühlings, wurde sogar eine Leiche in der Thaya entdeckt, deren Herkunft erst vor wenigen Jahren geklärt wurde.

Schaurige Details aus der Zeit des Eisernen Vorhangs

Dieser Mordfall brachte viele schaurige Details aus der Zeit des Eisernen Vorhangs ans Licht. Und lieferte den Grundstoff für den Tatort-Krimi „Grenzfall“, der an 21 Tagen im Thayatal gedreht wurde. Harald Krassnitzer und Adele Neuhauser standen dabei zum zwölften Mal als Moritz Eisner und Bibi Fellner vor der Kamera.

„Rupert Henning hat das Thema sehr feinfühlig aufgearbeitet. Und wir haben fast nur im Freien gedreht, also glänzt dieser Tatort durch diese atemberaubende Gegend“, sagt Krassnitzer. Dabei war er es, der Henning erst auf die Idee zu „Grenzfall“ gebracht hat.

Intensive Recherche in der Grenzregion

„Ich habe einen Radiobeitrag zu dem Mordfall 1968 an der Grenze gemacht. Harald hat das gehört und gemeint, das wäre doch eine gute Tatort-Story“, so Rupert Henning, der Buch und Regie verantwortete. Dafür begab sich Henning auch auf eine intensive Recherche in der Grenzregion: „Es war nicht leicht, mit den Leuten über Dinge zu reden, die sie gut 50 Jahre verheimlicht haben. Aber letztendlich waren sie alle sehr kooperativ.“

Die Grenze sei in dieser Region noch immer spürbar, meint Neuhauser. Und gerade deswegen sei die filmische Aufarbeitung dieser Zeit umso wichtiger.

Der Tatort „Grenzfall“ soll nächstes Jahr im Fernsehen im ORF und auf ARD ausgestrahlt werden.