Kirchschlag: Passionsspiele auf Bühne

Erstellt am 19. Juni 2022 | 04:03
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8386633_noe24kirche_ost_kirchschlag_probe_abend.jpg
Regisseur Manfred Waba probt das letzte Abendmahl, am 14. August ist Premiere.
Foto: Passionsspiele Kirchschlag
Nach sieben Jahren Pause finden heuer wieder die Passionsspiele der Erzdiözese Wien statt – und feiern ihr 90-jähriges Bestehen.
Werbung

Dass immer mehr Bartträger im Ortsbild von Kirchschlag unterwegs sind, sei mittlerweile schon auffällig, erzählt Thomas Marosch, Pfarrer von Kirchschlag, im Gespräch mit dem SONNTAG. Nicht weniger als 500 Menschen der Gemeinde im südlichen NÖ wirken bei den Passionsspielen mit. Diese finden heuer nach siebenjähriger Pause wieder statt. So kommt es, dass sich männliche Darsteller kostümbedingt rechtzeitig bis zur Premiere am 14. August den Bart wachsen lassen.

„Die Vorbereitungen für die Passionsspiele laufen bereits seit dem Herbst. Alle sind mit großer Begeisterung dabei und wirken ehrenamtlich mit“, freut sich Marosch. Die Passionsspiele blicken auf eine lange Tradition zurück: In diesem Jahr feiert die Inszenierung von Jesu Leben, Leiden, Tod und Auferstehung in Kirchschlag das 90. Jubiläum. Die Passionsspiele werden im Fünf-Jahres-Rhythmus aufgeführt, durch Corona kamen noch zwei Jahre dazu.

Gespielt wird 23 Mal bis zum 26. Oktober 2022. Infos unter www.passion.at .