"Hin & weg": Ganz Litschau wird zur Bühne. „Hinkommen, weg sein, Emotionen erleben“ lautet Motto des prallen Festivalprogramms von „Hin & Weg“.

Von Sophie Kronberger. Erstellt am 06. August 2019 (06:19)
Widauer
Ein Hörspiel im Wald,warum nicht? Ganz Litschau und Umgebung wird zur Bühne für die unterschiedlichsten Formate. Auch ungewöhnliche Orte sind dabei.

Zehn Tage zeitgenössische Theaterunterhaltung von 9. bis 18. August in Litschau am Herrensee sind vollgestopft mit Konzerten, Autorenlesungen, Feuergesprächen, Hörspielen, szenischen Lesungen und den beliebten Küchenlesungen. Neben Drei-Gänge-Menüs lesen etwa Katharina Stemberger oder Nicolas Ofczarek den Gästen ihre Lieblingsstücke vor.

Schauplatz dafür sind Litschauer Privathäuser. Apropos ungewöhnliche Orte für ein Festival. Viele davon sind bekannt, wie Wald-, Wiesen- und Moorbühne, das Feuerwehrhaus oder die alte Stickereifabrik, der mit Theaterproduktionen und Installationen wieder Leben eingehaucht wird. Die sogenannten Unorte werden erst kurz vor Festivalbeginn enthüllt und bieten die Bühne für Hörspiele.

„ Das Schöne an Litschau ist, dass es zahlreiche interessante Plätze bietet und man diese auch spontan und locker bespielen kann. Daher kann es auch sein, dass während des Festivals noch Programmpunkte hinzukommen. Vielleicht noch eine der bereits ausgebuchten Küchenlesungen“, erzählt Intendant Zeno Stanek, für den Litschau schon lange seine zweite Heimat ist.

Und von den Programmpunkten gibt es wahrlich nicht zu wenig. Besucher können in Litschau ganze Tage verbringen, von Yoga in der Früh über die Küchenlesung bis hin zu Theateraufführungen und Feuergesprächen in der Nacht.

www.hinundweg.jetzt