Wachauer Starnacht am Bildschirm statt an der Donau. Live gibt's die "Starnacht aus der Wachau" erst wieder 2021. Heuer kommen die Stars statt dessen am 19. September ins Samstag-Hauptabendprogramm von ORF 2. Und singen dort aus der Wachau - moderiert von Barbara Schöneberger und Alfons Haider.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 16. September 2020 (11:31)
Präsentierten in Dürnstein die diesjährigen "Stars in der Wachau": Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (zweite von links) mit ORF-2-Channel-Manager Alexander Hofer, Moderator Alfons Haider und ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz.
NLK / Reinberger

„Die Starnacht gehört mittlerweile so zur Wachau wie der Wein.“ Sagt Niederösterreichs Landeshauptfrau. Und hat die "Starnacht aus der Wachau" diese Jahr doch, aufgrund der Corona-Pandemie, verschieben müssen - auf 24. und 25. September 2021.

Stars gibt es 2020 aber trotzdem, und zwar auch aus der Wachau. Dort, in Göttweig, in Schönbühel, in Stein, in Krems und am Donauufer haben Sarah & Ben Zucker, Simone & Charly Brunner, Beatrice Egli, Johnny Logan, Petra Frey oder Giovanni Zarrella neue Musikclips gedreht. Dazu hat man noch Highlights aus den vergangenen "Starnächten" von Aus vergangenen „Starnächten aus der Wachau“ werden unter anderem Auftritte von Umberto Tozzi und Peter Cornelius bis zu Christina Stürmer, der EAV und Andrea Berg ausgesucht. Talkgäste wie Schauspielerin und  "Wachau in Echtzeit"-Intendantin Ursula Strauss, Göttweigs Pater Pius, Safranbauer Bernhard Kaar und Whisky-Produzent Alfred Kausl eingeladen. Und ein prominentes Moderatorenduo verpflichtet: Barbara Schöneberger und Alfons Haider. 

Präsentiert wurde das "Alternativformat" gestern, Dienstag Abend im Hotel Schloss Dürnstein. Zu sehen ist dies "besondere Produktion in der Geschichte der Starnächte", wo ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz, am 19. September um 20.15 Uhr in ORF 2. „Damit werden die Musik und die wunderbare Landschaft in die Wohnzimmer der Menschen gebracht und in die Welt hinausgetragen“, so Johanna Mikl-Leitner. Und damit wolle man auch "Appetit machen, die Region zu entdecken", zum Beispiel beim Weinherbst.

Mehr: www.starnacht.tv