Vertrag von Buchbinder um drei Jahre verlängert. Rudolf Buchbinder wird bis Ende 2018 künstlerischer Leiter von Grafenegg bleiben.

Erstellt am 17. Juni 2014 (10:22)
NOEN, Marco Borggreve
Rudolf Buchbinder
Buchbinders Vertrag wurde dieser Tage um vorerst weitere drei Jahre verlängert und beinhaltet die künstlerische Leitung der Sommernachtsgala, der Sommerkonzerte sowie des Grafenegg Festivals.

"Viel erreicht und für die Zukunft noch mehr vorgenommen"

"Nach dem Ausbau des Festivals im Vorjahr, der Gründung des European Music Campus in diesem Sommer, planen wir intensiv an der Jubiläumssaison 2016 und darüber hinaus", blickt Rudolf Buchbinder entschlossen in die gemeinsame Zukunft. Er habe in Grafenegg einen Ort, ein Team und Rahmenbedingungen gefunden, die "ideal zu seinen künstlerischen Ideen passen und deren Potential noch lange nicht erschöpft ist".

Buchbinder will in den nächsten Jahren in Grafenegg ein internationales Musikzentrum aufbauen: "Mit dem European Music Campus setzen wir heuer einen entscheidenden Schritt. Ich brenne darauf, diese Ideen in Grafenegg umsetzen zu können!" 

Voll des Lobes ist Landeshauptmann Erwin Pröll: "Grafenegg hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der wichtigsten Kultureinrichtungen des Landes entwickelt. Die erfolgreiche Entwicklung trägt eindeutig die Handschrift Rudolf Buchbinders. Seine künstlerische Leitung stellt sicher, dass Musik in Grafenegg auch weiterhin von höchsten Ansprüchen und einer beeindruckenden Dynamik geprägt sein wird."

Zur Person:

Rudolf Buchbinder hat die künstlerische Leitung Grafeneggs seit 2005 inne. Innerhalb dieser Zeit wurden die beiden Spielstätten Auditorium und Wolkenturm errichtet, der Schlosspark revitalisiert, die bestehenden Bauten für eine moderne Konzertnutzung adaptiert und das rund dreimonatige Programm etabliert. Jährlich wird ein Kompositionsauftrag an den Composer in Residence vergeben  und beim Workshop «Ink Still Wet» jungen Komponistinnen und Komponisten die Möglichkeit gegeben, ihre Werke unter Anleitung des Composer in Residence und mit dem Tonkünstler-Orchester Niederösterreich einzustudieren.