Winterlicher Start in die Semesterferien. Zum Start der Semesterferien in Niederösterreich prognostiziert der Wetterdienst UBIMET Schnee und auch nächste Woche bleibt es meist kalt.

Erstellt am 30. Januar 2014 (10:53)
Am Freitag starten die Schüler aus Niederösterreich und Wien in die Semesterferien und der Wetterdienst UBIMET verspricht dazu winterliches Ferienwetter.

NOEN, UBIMET
x
„Am Wochenende bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt und der Sonntag bringt dann sogar ein paar Zentimeter Neuschnee“, sagt Meteorologe Thomas Rinderer. „Speziell am Samstag weht dazu teils kräftiger Südostwind, weshalb man sich warm einpacken sollte. Bei Höchstwerten um 1 Grad fühlt sich die Luft an, als wäre sie -6 Grad kalt“, erklärt der Wetterexperte.

Das kalte und windige Winterwetter setzt sich auch in der kommenden Woche fort, bei meist trockenen Verhältnissen und zeitweiligem Sonnenschein eignet sich das Wetter dann für Freizeitaktivitäten wie Eislaufen oder Rodeln.

Beste Bedingungen in den Skigebieten

Vor circa einer Woche noch machte die milde Witterung des bisherigen Winters den Skiliftbetreibern zu schaffen, doch dank des Neuschneezuwachses der vergangenen Tage herrschen nun im ganzen Land beste Bedingungen und dem Pistenvergnügen steht nichts mehr im Weg.

„Allerdings ist vor Fahrten abseits der Pisten dringend abzuraten. Vor allem im Süden ist die Lawinengefahr durch enorme Neuschneezuwächse und Schneeverfrachtungen sehr groß“, warnt Rinderer. „Südlich des Alpenhauptkamms kommt auch nächste Woche wieder etwas Neuschnee hinzu, an der Alpennordseite bleibt es hingegen meistens trocken und mit föhnigem Südwind scheint hier zeitweise die Sonne.“