Frisch und niederösterreichisch

Über den Start der NÖN in eine neue Zeit – mit neuem Layout, neuem Schriftbild und gewohnter journalistischer Qualität.

W. Fahrnberger & D. Lohninger
W. Fahrnberger & D. Lohninger Erstellt am 13. Oktober 2021 | 05:00

Sie werden es schon auf der Titelseite bemerkt haben – die NÖN ist neu. Genauer gesagt: Das Layout der NÖN ist neu. Das lesefreundliche Schriftbild ist neu. Das Farbleitsystem ist neu. Zudem sind redaktionelle Elemente wie „Die gute Nachricht der Woche“, das „Interview der Woche“ oder der kompakte Überblick über die Top-Storys aller 28 Lokal-Ausgaben neu.

Die oberste Prämisse für uns war, dass Sie – liebe Leserin, lieber Leser – noch mehr Freude beim Lesen der NÖN haben. Dass es leichter als bisher ist, den Überblick zu behalten. Und, dass die NÖN zeitgemäßer wirkt. Denn der letzte große Relaunch ist über 10 Jahre her, und wir alle wissen, wie sehr sich unser Mediennutzungsverhalten seither verändert hat. Diesem geänderten Mediennutzungsverhalten tragen wir nun Rechnung. Die NÖN ist moderner, frischer und dynamischer – die Zeitung ebenso wie unser Online-Auftritt.

Gleich hoch bleibt aber unser journalistischer Anspruch. Die NÖN steht als größtes Medienhaus Niederösterreichs selbstverständlich auch in Zukunft für seriöse Berichterstattung, für lokale und regionale Verwurzelung, für maximale Objektivität, für journalistische Unbestechlichkeit und Unabhängigkeit. Deshalb gibt es bei uns eine klare Trennung von Redaktion und Anzeigenverkauf. Sie ist selbstverständlicher Bestandteil unserer DNA.

Als Chefredakteure sind wir für die Inhalte unserer 28 Lokalausgaben sowie die Landesberichterstattung verantwortlich und damit nur den Leserinnen und Lesern verpflichtet. Bezahlte Anzeigen und Inserate fallen in den Zuständigkeitsbereich der Geschäftsführung. Berichterstattung kann man bei der NÖN nicht kaufen – darauf dezidiert hinzuweisen, ist gerade angesichts der Ereignisse der vergangenen Tage wesentlich.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen viel Freude beim Lesen. Schreiben Sie uns, wie Ihnen die neue NÖN gefällt – wir freuen uns über Ihre Rückmeldungen.

Ihre Chefredakteure