Da sind die Guten. Die Bösen, nein: die Schwierigen stehen auch im neuen Jahr ganz oben, auf der To-Do-Liste von Europas Union.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 21. Januar 2020 (02:01)

Der Brexit, der Green Deal und überhaupt: die Zukunft Europas – schwer zu lösen und schwer zu fassen. Da geht es den Guten eindeutig besser. Interreg zum Beispiel.

Das zeigt schon seit 30 Jahren, wie Europa funktionieren kann. Im Kleinen – im Kindergarten, wo man im Waldviertel auch Tschechisch spricht. Im Großen – an einer Grenze, an der statt Stacheldraht jetzt Naturschutz wuchert.

Darum gehört es ja auch zu den Guten. Nur gilt für die dasselbe wie für die Schwierigen: Man muss darüber reden. Sonst werden die einen nie was. Und die anderen ganz schnell wieder vergessen…