Eier suchen. Natürlich kann man zu Ostern – nachdem man die Auferstehung gefeiert hat (oder den Frühling) – auch ein Fahrrad hinterm Apfelbaum verstecken. Oder einen Schokohasen durchs frische Gras jagen.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 16. April 2019 (01:02)

Oder ein paar knallbunte Eier im Ribiselstrauch verteilen. Man kann aber auch ein paar Hennen (und einen Hahn) ins Osternest stecken. Genauer: 25 Euro der Caritas spenden, die dafür eine Hühnerschar anschafft und einer Familie in einem von Afrikas Hungergebieten eine neue Lebensgrundlage bietet. Und dem Küken in Europas Wohlstandsfamilie die (Plüsch-)Henne Herta (auch als Spende) zum Schokohasen ins Gras setzen – und damit ein bisschen Osterfreude in die Armut anderswo bringen.