Kleben oder nicht kleben.

Von Thomas Jorda. Erstellt am 20. September 2016 (07:42)

Wahlkarte! Man muss das Wort nur deutlich genug aussprechen, um rundum höhnisches Grinsen auszulösen. Die Sache mit dem Kleber, der doch nicht so klebte, wie er kleben sollte, wird in die Geschichte Österreichs eingehen. Wenn auch nicht als Erfolgsstory.

Nach langer Diskussion kam das Innenministerium nun zu dem Schluss, sicherheitshalber auf das frühere Modell der Wahlkartenkuverts zurückzugreifen. Einfach zu kleben, einfach zu beschriften. Man könnte sagen, ohne damit wen beleidigen zu wollen: deppen sicher.

Die Pointe dabei: In Niederösterreich wurde auf Landesebene nie anders gewählt. Man
hatte schlicht und ergreifend die so neue wie komplizierte Klebetechnik nicht mitgemacht, sondern die noch in Hülle und Fülle vorhandenen alten Wahlkartenkuverts brav und sparsam aufgebraucht.

Woraus wir fürs Leben lernen können: Nicht immer führen die neuen Wege zum Ziel. Manchmal sind es die ausgetretenen Pfade.