Pickerl? Moch’ ma schon!. Über Kfz-Werkstätten, die beim Pickerl-Ausstellen nicht ganz so genau hinschauen...

Von Bernhard Schiesser. Erstellt am 13. August 2019 (04:29)

Online-Artikel haben gegenüber jenen, die in Zeitungen erscheinen, den Vorteil, dass man sofort weiß, von wie vielen Menschen sie gelesen werden. Da ergeben sich oft Überraschungen. So wurde etwa unser Online-Bericht über ein schrottreifes Auto, dem in einer Werkstatt im Bezirk Bruck/L. das Pickerl ausgestellt wurde, zum absoluten Renner.

Es gibt wissenschaftliche Abhandlungen darüber, welche Themen „ziehen“. Ein sogenannter Nachrichtenfaktor ist die Identifikation, also die persönliche Betroffenheit. Man will sich demnach also gar nicht vorstellen, wie viele Autobesitzer sich mit dem Schrottkarrenlenker gemein fühlen.

Böse Zungen behaupten, dass es für jedes Auto irgendwo eine Werkstatt gibt, die das Pickerl ausstellt.