Rettung in Sicht?. Über die Initiative „Wir für den ORF“

Von Michaela Fleck. Erstellt am 12. Juni 2019 (05:13)

Neu ist sie nicht. Weder die Sorge noch die Initiative. Nur hieß das, wofür sich erst vor zehn Jahren Österreichs Zeitungen und schon vor 55 (!) Jahren Österreichs erstes Volksbegehren stark machten, zuletzt noch „Rettet den ORF!“ Jetzt hat die jüngste Rettungs-Kampagne von Österreichs öffentlich-rechtlichem Rundfunk die Anker gelichtet.

Die heißt, recht brav, „Wir für den ORF“. Hat zwar keine Rettungsboote, dafür aber prominente Mahner an Bord. Und will, wenig überraschend, weniger Politik (im Stiftungsrat), mehr Geld (auch für nicht-kommerzielle Sender), mehr Unabhängigkeit (für alle Medien). Überfällig ist all das schon längst – egal, welche Farbe(n) die Regierung gerade hat …