Hauptsache Fußball. Der Fußball und die handelnden Personen in seinem Dunstkreis sehen sich gerne als unpolitisch.

Von Bernhard Schiesser. Erstellt am 20. Oktober 2014 (12:05)

Dass dem nicht so ist, beweisen die jüngsten Vorfälle beim Länderspiel zwischen Serbien und Albanien.

Nachdem eine, an einer Drohne befestigte, provokante Fahne durchs Stadionoval schwebte, eskalierte die Lage. Das Spiel wurde abgebrochen. Damit nicht genug, gerieten gar in Wien Serben und Albaner aneinander.

Der Fußball ist längst mehr als die „wichtigste Nebensache der Welt“. Er ist auch ein Ventil für vieles – auch für Politisches. Dem muss man sich stellen.-bern-