Schoten dicht! Volle Kraft voraus!. Michaela Fleck über tolle Bilanzen, hohe Erwartungen und reichlich Mut in Niederösterreichs Kulturlandschaft.

Von Michaela Fleck. Erstellt am 19. September 2017 (02:47)

An Selbstbewusstsein mangelt es Niederösterreich schon lange nicht mehr. Wenn dort zwei, nämlich die Hauptstadt und das Land, sagen: Wir werden Kulturhauptstadt!, dann ist das nicht nur selbstbewusst. Dann ist das auch ganz schön mutig. Schließlich braucht Europas Kulturhauptstadt noch ein bisschen mehr als Niederösterreichs Landeshauptstadt. Mehr Mut. Mehr Geld. Mehr Kultur.

In Niederösterreichs weiter Kulturlandschaft gibt’s davon auch ohne europäischem Titel reichlich. Mut – zu neuen Tönen wie beim Retzer (Opern-)Festival und zu schwierigen Themen wie bei den Melker Sommerspielen. Geld – für spektakuläre Konzertsäle wie den Grafenegger Wolkenturm oder Aufsehen erregende Ausstellungshäuser wie die neue Landesgalerie an der Kremser Kunstmeile. Und Publikum sowieso – so viele Besucher wie noch nie (über 50.000) in Grafenegg, fast nur ausverkaufte Konzerte bei Allegro Vivo und 169.800 Tickets schon zur Halbzeit des gerade erst zu Ende gegangenen Theaterfestes 2017.

Für NÖs fixe Theater- und Kulturhäuser, die jetzt in ihre Herbstsaison starten, heißt das: Warm anziehen! Und für NÖs mögliche Kulturhauptstadt heißt das: Anstrengen!