Militärmusik: Jubiläum wurde Protest. Mit 15 Blasmusikkapellen aus ganz NÖ feierte die NÖ Militärmusik an Wochenende in St. Pölten ihren 50. Geburtstag.

Erstellt am 20. Oktober 2014 (09:16)
NOEN, Militärkommando NÖ/Kreimel
Die Reden wurden dabei zum Protest gegen die Sparmaßnahmen von SPÖ-Verteidigungsminister Gerald Klug, in dessen Konzept die NÖ Militärmusik gestrichen werden soll.

Peter Höckner, Obmann des NÖ Blasmusikverbandes, sprach von „schwarzen Gewitterwolken“ über der Militärmusik. Er glaubt dennoch nicht an ein Ende diese Klangkörpers.

VP-Landesrat Stephan Pernkopf nannte die Streichung einen „Anschlag auf alle zivilen Kapellen“. Ein Unternehmen sei schlecht beraten, sein Aushängeschild zu demontieren.