Andrang auf Priesterseminar in NÖ: Zwölf Wohncontainer errichtet. Einen enormen Andrang haben die Hochschule und das Priesterseminar in Heiligenkreuz (Bezirk Baden) im Studienjahr 2014/15 zu verzeichnen.

Von APA/Red. Erstellt am 11. Oktober 2014 (12:04)
NOEN, Stift Heiligenkreuz
Stift Heiligenkreuz
Dies veranlasste das Stift zu einer ungewöhnlichen Maßnahme. Für die Gesamtzahl von 37 Seminaristen (davon 15 Neuanmeldungen, Anm.), welche die Kapazität von 28 Zimmern überschreitet, wurden zwölf Wohncontainer im Garten des Priesterseminars errichtet.

37 Seminaristen aus zwölf Diözesen starten ins Studienjahr

Die Studenten seien bereits eingezogen, hieß es in Aussendungen des Stiftes und der Kathpress. Die 37 Seminaristen kommen aus zwölf verschiedenen Diözesen und neben dem Zisterzienserorden aus sieben weiteren Ordensgemeinschaften. 28 Kandidaten stammen aus dem deutschen Sprachraum, die übrigen neun aus Indien, Nigeria, der Ukraine und Vietnam. Das Alter der Auszubildenden reicht von 20 bis 52 Jahren, sagte Rektor Pater Karl Wallner.

Erfreut über regen Andrang

Im Diplomstudium Fachtheologie an der benachbarten "Philosophisch-Theologischen Hochschule Benedikt XVI. Heiligenkreuz" erfreute man sich ebenfalls regen Andrangs. In den vergangenen 15 Jahren hat sich die Anzahl der Studenten von 62 auf 242 vervierfacht, hieß es. Das Gebäude der weltweit einzigen Hochschule des Zisterzienserordens wird derzeit ausgebaut. Die Arbeiten sollen Ende April 2015 mit der Einweihung durch Kardinal Christoph Schönborn abgeschlossen sein.

Mit dem Ansturm an Auszubildenden geht auch ein enormer Bücherzuwachs einher: Der Transfer der Bibliothek der Hochschule Benediktbeuern mit einem Volumen von 265.000 Bänden, die die Salesianer Don Boscos den Zisterziensern geschenkt haben, soll noch vor Weihnachten erfolgen.

Das Priesterseminar "Leopoldinum Heiligenkreuz" wurde vor 39 Jahren vor allem für Spätberufene ohne Matura gegründet, um diese auf dem "dritten Bildungsweg" zur Priesterweihe zu führen. Es steht allen Diözesen und Ordensgemeinschaften als Ausbildungsort zur Verfügung.