Anfragen zu Gatterjagd. NÖ Landtag / Nach Vorfall in Kaumberg hatten FPÖ und Grüne den Landesjagdverband im Visier.

Erstellt am 18. Mai 2015 (05:10)
NOEN, NLK/Pfeiffer
Landesrat Stephan Pernkopf und Susanne Gyenge, Leiterin der Abteilung Agrarrecht, präsentierten die neue Jagdgesetznovelle, die Ende August in Kraft treten soll.

Anzeigen und eine Ministeranfrage gab es 2014 nach einer Gatterjagd in Kaumberg im Bezirk Lilienfeld, bei der unzählige Wildschweine erlegt worden waren. Einige sollen – laut Tierschützer – erst Tage nach der Jagd verendet sein. Danach haben Tierschützer vor allem Landesjägermeister Josef Pröll ins Visier genommen.

Im NÖ Landtag folgte nach der Gatterjagd eine FPÖ-Anfrage an ÖVP-Landesrat Stephan Pernkopf. Dieser verwies in seiner Antwort auf die laufenden Ermittlungen in diesem einen Fall, stellte aber gleichzeitig auch klar, dass die umfriedeten Eigenjagdgebiete hinsichtlich der Übereinstimmung mit den rechtlichen Vorschriften von der Bezirksverwaltungsbehörde im Rahmen von Kontrollen überprüft werden.

Dazu gebe es für jedes Jagdgebiet in NÖ zumindest einen Jagdaufseher. Zur Gatterjagd allgemein gab es dann auch noch eine Anfrage der Grünen.