Antrittsbesuch der neuen Kindergarteninspektorinnen. Teile des Waldviertels sowie Hollabrunn haben neue Beauftragte, die im Blick behalten, wie es um die Qualität in den Kinderbetreuungseinrichtungen steht. Ein erstes Gespräch mit Landesrätin Teschl-Hofmeister wurde jetzt nachgeholt.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 11. Juni 2021 (14:52)
Usercontent, Kraus

Coronabedingt ein wenig verzögert absolvierten kürzlich die drei neuen Kindergarteninspektorinnen für Niederösterreich ihren Antrittsbesuch bei Bildungs-Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister. Bereits im November 2020 übernahm Doris Bayer das Amt der Kindergarteninspektorin für die Bezirke Horn und Hollabrunn und folgte damit Regina Fichtl nach, die ihren wohlverdienten Ruhestand antrat. Sie war zuletzt Kindergartenleiterin in Königstetten. Im Bezirk Horn gibt es zurzeit 27 Landeskindergärten mit 61 Gruppen, in Hollabrunn sind es 43 NÖ Landeskindergärten mit 106 Gruppen, die Bayer nun in ihrer Funktion als Kindergarteninspektorin fachmännisch begleitet.

Mit 1. April 2021 übernahm Bettina Bacher das Amt der Kindergarteninspektorin für die Bezirke Gmünd, Waidhofen/Thaya und Zwettl. Die Dobersbergerin hatte zuletzt die Leitung des NÖ Landeskindergartens in Kautzen über. Nun ist sie zuständig für 26 NÖ Landeskindergärten und 61 Gruppen im Bezirk Gmünd, für 19 NÖ Landeskindergärten und 47 Gruppen im Bezirk Waidhofen/Thaya und für 34 NÖ Landeskindergärten und 75 Gruppen im Bezirk Zwettl.

Als Kindergarteninspektorinnen sind sie für die Sicherstellung der pädagogischen Qualität in den Kindergärten und Tagesbetreuungseinrichtungen sowie für die Einhaltung der für die Kindergärten und Kinderbetreuungseinrichtungen in NÖ geltenden Gesetze, Verordnungen und Erlässe verantwortlich. Zu ihren Aufgaben gehört auch die Beratung der Gemeinden in Kinderbetreuungsangelegenheiten. 

Silvia Forstner übernimmt Bereichsleitung im Land

In der Abteilung Kindergärten im St. Pöltner Regierungsviertel selbst gibt es ebenfalls einen personellen Neuzugang: Silvia Forstner übernimmt die Bereichsleitung für Fachaufsichten und Qualitätsentwicklung. Forstner hat einen Studienabschluss in Pädagogik mit den Schwerpunkten „Aus- und Weiterbildungsforschung“, „Sozialpädagogik“ und „Heil- und Sonderpädagogik“ und ist nun Ansprechpartnerin in der Abteilung Kindergärten für alle Kindergarteninspektorinnen.

Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) gratulierte zu den neuen Funktionen und erklärte: "Wir haben uns in Niederösterreich das Ziel gesetzt, den Familien die Rahmenbedingungen für eine gute Vereinbarkeit zwischen Familie und Beruf zur Verfügung zu stellen. Die Kindergarteninspektorinnen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Abteilung Kindergärten sind ganz wesentliche Wegbegleiterinnen beim bedarfsgerechten Ausbau der Kinderbetreuung in den Gemeinden und für eine qualitätsvolle elementarpädagogische Arbeit in den einzelnen Einrichtungen.“