Auch Schwangere werden jetzt in NÖ geimpft . Nationales Impfgremium empfiehlt mRNA-Impfstoffe für Frauen, die ein Baby erwarten. Anmeldung ist in NÖ ab sofort möglich - nach ausführlichem Gespräch mit dem Arzt.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 07. Mai 2021 (14:16)
Symbolbild
NOEN, Symbolbild

Bisher waren Schwangere vom Impfprogramm gegen Corona ausgeschlossen. Nun sprach sich das Nationale Impfgremium (NIG) klar für eine Impfung von Frauen aus, die ein Baby erwarten. Sie hätten ein größeres Risiko schwer an Covid-19 zu erkranken, heißt es.

„Bisher liegen nur begrenzte Erfahrungen mit der Anwendung von Covid-19-Impfstoffen bei Schwangeren vor, diese ließen ausnahmslos keine Auffälligkeiten erkennen. Insbesondere zu mRNA-Impfstoffen wurden mittlerweile Daten publiziert, weshalb bei der Impfung von Schwangeren mRNA-Impfstoffe zu bevorzugen sind", heißt es in der aktualisierten Anwendungsempfehlung des NIG. 

In Niederösterreich können sich Schwangere ab sofort über die Plattform von Notruf NÖ für die Impfung anmelden. Bei der Anmeldung selbst muss die Schwangerschaft nicht extra angegeben werden, heißt es vom Impfkoordinator. 

Vor der Terminbuchung soll aber in jedem Fall ein ausführliches Aufklärungsgespräch geführt werden - am besten mit dem Gynäkologen oder dem Hausarzt. Nutzen und Risiko müssen individuell abgewogen werden. Es handelt sich dabei um eine sogenannte "Off Label"-Anwendung des Impfstoffes.