Neuer Fördervertrag für Verein Rettungshunde NÖ. Die Landesregierung hat in der gestrigen Sitzung einen neuen Fördervertrag zwischen dem Land NÖ und dem Verein Rettungshunde NÖ beschlossen. Für die Jahre 2021 bis 2023 erhält der Verein 27.000 Euro pro Jahr an Unterstützungen.

Von Michael Chudik. Erstellt am 17. Februar 2021 (09:18)
Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner informiert zum Fördervertrag mit dem Verein „Rettungshunde NÖ“.
 
NLK Pfeiffer

Der Verein Rettungshunde wird zumindest bis zum Jahr 2023 vom Land Niederösterreich unterstützt werden. Das hat die Landesregierung gestern beschlossen. Für den Verein ist der neue Fördervertrag gerade nach dem herausfordernden Jahr 2020 sehr wichtig. Auf der einen Seite hatte man mit finanziellen Einbußen zu kämpfen, weil keine Spendensammlungen bei Veranstaltungen möglich waren und keine Ausbildungsseminare angeboten werden konnten. Andererseits weil die Ausbildung der Rettungshunde nur sehr eingeschänkt möglich war.

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner informiert zum Fördervertrag mit dem Verein „Rettungshunde NÖ“.<br /> 
NLK Pfeiffer

Der Verein Rettungshunde NÖ sei als "Teil unserer Sicherheitsfamilie Niederösterreich und daher nicht aus unserem Bundesland wegzudenken“, sagt Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner. Gegründet wurde der Verein im Jahr 2004, mit dem Ziel die Rettungshunde-Arbeit für das Land NÖ rund um die Uhr ehrenamtlich sicherzustellen. An 365 Tagen im Jahr ist der Verein für die österreichweite Personensuche in Alarmbereitschaft. Die Flächensuchhunde, Mantrailer und Trümmerhunde werden zwei bis drei Mal pro Woche auf den Einsatzfall vorbereitet.

Trotz Pandemie jederzeit bereit

Im vergangenen Jahr hat sich die Anzahl an Einsätzen deutlich reduziert. 37 Mal ist der Verein ausgerückt. „Unsere Einsatzfähigkeit und Bereitschaft war jedoch zu jeder Zeit gegeben. Unsere Teams stehen rund um die Uhr ehrenamtlich bereit, der Einsatz ist kostenfrei. Jeder, der Hilfe benötigt, kann uns anfordern“, so Obmann Anton Erber. Weit über 500 Einsätze konnten die Rettungshunde Niederösterreich in den letzten 15 Jahren abwickeln. Damit zählen sie zu den einsatzstärksten Rettungshunde-Einheiten in Niederösterreich.