Start für Strafrecht am 13. März . Die Arbeitsgruppe unter Leitung von Staatssekretärin Edtstadler nimmt ihre Arbeit bald auf.

Erstellt am 28. Februar 2018 (11:15)
APA
Symbolbild

Für Delikte gegen Leib und Leben soll es künftig härtere Strafen geben. Dieses Vorhaben der ÖVP-FPÖ-Bundesregierung wird nun in Angriff genommen. Der Start erfolgt am 13. März.

An diesem Tag wird erstmals die Arbeitsgruppe aus mehreren Ministerien, darunter Justiz und Inneres, zusammentreffen. Das kündigt die Staatssekretärin im Innenministerium, Karoline Edtstadler (ÖVP) an. Ziel ist bis zum Frühjahr 2019 eine Evaluierung der geltenden Regelung und Vorschläge für Änderungen.

Edtstadler selbst bekräftigte am Mittwoch, dass sie für mehr Abschreckung und einen besseren Schutz der Opfer sei. Experten bezweifeln die Notwendigkeit einer erneuten Verschärfung, weil das Strafrecht erst 2016 neu geregelt wurde.