ÖVP & FPÖ zufrieden mit neuer Regierung. Die Landesparteien von ÖVP und FPÖ begrüßen das Regierungsprogramm und die neuen Minister. Norbert Hofer freut sich auf das Infrastrukturministerium.

Von Wolfgang Millendorfer. Erstellt am 16. Dezember 2017 (15:27)
Thomas Steiner  und Johann Tschürtz
Nina Sorger / BVZ

Nachdem die türkis-blau Koalition auf Bundesebene präsentiert wurde, begrüßte man bei beiden Parteien auch im Burgenland das ausverhandelte Paket. Im Bundesparteivorstand wurde die neue Regierung ebenfalls abgesegnet.

Burgenlands FPÖ-Chef und Landesvize Hans Tschürtz zeigte sich in einer ersten Reaktion zufrieden und meinte, er gehe davon aus, „dass es eine sehr gute Regierung wird“. Wie bereits bekannt, wird der bisherige Dritte Nationalratspräsident Norbert Hofer für die FPÖ in die Regierung einziehen. Der Pinkafelder meinte, er freue sich bereits auf die neue Aufgabe im Infrastrukturministerium.

ÖVP-Landesobmann Thomas Steiner spricht von „starken Persönlichkeiten“ und einem „starken Programm“: „Nach 50 intensiven, harten und fordernden Verhandlungstagen wurde eine Bundesregierung fixiert, die an einer positiven Veränderung für unser Land arbeiten wird“, so Steiner. Kanzler Sebastian Kurz sei „eine Chance für Österreich“.

SPÖ-Geschäftsführer Christian Dax
BVZ

SPÖ-Landesgeschäftsführer Christian Dax zeigt sich gegenüber der ÖVP-FPÖ-Regierung kritisch: „Unsere Befürchtungen sind bestätigt worden. Die Politik in Österreich wird sich insofern verändern, dass nicht mehr der Mensch im Mittelpunkt steht, sondern die wirtschaftlichen Interessen.“