Vier Parteien in Niederösterreich starteten Appell

In Niederösterreich haben es die Obleute der Landtagsklubs von ÖVP und SPÖ sowie die Fraktionschefinnen der Grünen und der NEOS am Freitag ihren Pendants im Bund gleichgetan und einen Appell in Sachen Corona-Immunisierung gestartet.

APA / NÖN.at Erstellt am 24. September 2021 | 10:25
Es gibt eine hoch wirksame Impfung
Foto: APA (Symbolbild/dpa)

"Der Weg zurück in die echte Normalität führt nur über die Impfung", wurde in einer Aussendung betont. Als einzige im Landtag vertretene Partei nicht am Schulterschluss beteiligt waren die Freiheitlichen.

"Niederösterreich ist ein Land, das zusammenhält. Daher wollen wir gemeinsam die impfbaren Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher motivieren, sich den ,Stich' zu holen", hielten Klaus Schneeberger (ÖVP), Reinhard Hundsmüller (SPÖ), Helga Krismer (Grüne) sowie Indra Collini (NEOS) fest. Niederösterreich liege hinsichtlich der Impfquote hinter dem Burgenland auf Rang zwei, dennoch benötige es "weitere Anstrengungen", um den Wert zu erhöhen.

Einmal mehr hervorgehoben wurde, dass die Immunisierung vor einem schweren Verlauf schütze und das "Gesundheitssystem vor einer Überlastung der Intensivkapazitäten" bewahre. "Die Impfung stärkt nicht nur die Gesundheitspolitik, sie stärkt auch den Wirtschaftsstandort Niederösterreich und sichert Arbeitsplätze."