NÖ Ärztekammer für Ende der kostenlosen Tests. Die NÖ Ärztekammer hat am Mittwoch ein Ende der kostenlosen PCR- und Antigen-Tests gefordert. Die Allgemeinheit müsse seit Monaten "für Impfverweigerer bezahlen, obwohl genügend Impfstoff vorhanden ist", lautet die Argumentation. Die Politik sei aufgefordert, in dieser Sache aktiv zu werden.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 04. August 2021 (11:22)
Ärztekammer
NOEN

Die NÖ Ärztekammer hat am Mittwoch ein Ende der kostenlosen PCR- und Antigen-Tests gefordert. Die Allgemeinheit müsse seit Monaten "für Impfverweigerer bezahlen, obwohl genügend Impfstoff vorhanden ist", lautet die Argumentation. Die Politik sei aufgefordert, in dieser Sache aktiv zu werden.

Interview red Gesund Sein
Dr. Christoph Reisner, MSc, Präsident der Ärztekammer für Niederösterreich.
Rudi Rumple

Er habe die kostenlosen Tests immer positiv beurteilt, betonte der Präsident der NÖ Ärztekammer, Christoph Reisner. Doch jetzt komme ein neuer Aspekt hinzu, der eine differenziertere Beurteilung erfordere: "Solange es keinen oder zu wenig Impfstoff gab, waren diese Tests wichtig und notwendig, um die Ausbreitung von Covid-19 möglichst gering zu halten. Nun gibt es jedoch in Österreich für jeden eine Impfung, die weltweit zugelassen ist und eine sehr hohe Wirksamkeit besitzt. Es ist sogar möglich, sich den Impfstoff selbst auszusuchen."

Aus der Sicht Reisners ist daher "völlig unverständlich, dass die Allgemeinheit weiterhin die Kosten für die teuren Tests bezahlen muss, nur weil sich einige Menschen aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht impfen lassen wollen." Verwiesen wurde in diesem Zusammenhang auf Bestrebungen in Deutschland, "wo man aus Regierungskreisen hört, dass Tests künftig kostenpflichtig und nicht mehr aus öffentlichen Mitteln bezahlt werden sollen", so Vizepräsident Dietmar Baumgartner. "Wir wollen, dass Österreich einen ähnlichen Weg geht." Die durchschnittlichen Kosten einer Impfung seien zudem deutlich geringer als die eines Tests, hieß es aus der NÖ Ärztekammer.