Strengere Regeln in den NÖ Kindergärten. Wegen steigender Infektionszahlen muss sich das NÖ-Kindergartenpersonal täglich testen.

Von Norbert Oberndorfer. Erstellt am 02. März 2021 (08:33)
Mithilfe mobiler Test-Teams und täglicher „Nasenbohrer-Tests“ für das Kindergarten-Personal will das Land die Infektionszahlen in den NÖ-Kindergärten und Schulen wieder senken.
APA/dpa/Jens Büttner

In Niederösterreichs Kindergärten und Schulen stiegen zuletzt die Covid-19-Neuinfektionen. Letzte Woche wurden neben einigen Fällen in Kindergärten 125 Schülerinnen und Schüler sowie 62 Lehrende positiv auf Covid-19 getestet. Jetzt verschärft das Land die Sicherheits- und Hygienebestimmungen.

In den Kindergärten und Kinderbetreuungsstätten will das Land die Maßnahmen nachschärfen. Neben dem bereits verpflichtenden wöchentlichen Berufsgruppentest soll das Kindergartenpersonal sich zusätzlich täglich mit „Nasenbohrer-Tests“ prüfen. Das gilt zumindest für die nächsten zwei Wochen. Außerdem ersucht der Sanitätsstab das Kindergartenpersonal, auch im Umgang mit den Kindern FFP2-Masken zu tragen.

Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP).
NLK/Burchhart

„Wichtig ist mir zu betonen, dass die Selbsttestungen weiterhin eine freiwillige Maßnahme bleiben. Das Tragen der FFP2-Masken im Umgang mit den Kindern ist vom pädagogischen Personal vor Ort situationsabhängig zu bewerten und nach Möglichkeit umzusetzen“, sagt Bildungs-Landesrätin Teschl-Hofmeister. Mimik, Mund- und Lippenbewegungen seien für die elementarpädagogische Arbeit unerlässlich. Aktuell betrage die Auslastung der Landeskindergärten etwa 80 Prozent.

Corona-Selbsttests auch am Freitag

An den Schulen sollen demnächst neben Montag und Mittwoch auch am Freitag Corona-Selbsttests durchgeführt werden. Das betrifft vor allem Volksschulkinder, aber auch jene Schüler an Mittelschulen und AHS-Unterstufen, die am Freitag für Schularbeiten in die Klasse kommen. Zusätzlich können betroffene Schulen ab sofort mobile Teams über die Corona-Leitstelle der NÖ-Bildungsdirektion anfordern. Diese Teams testen nochmals mit Gurgel-Tests das Umfeld positiver Schüler..

Bundesweit wurden letzte Woche insgesamt 619 Schüler und 285 Lehrer positiv getestet. Die meisten „Treffer“ gab es in Wien mit 258 (Vorwoche: 250) und NÖ mit 187 (103). 40 der 5.800 Schulen in Österreich sind aufgrund von Infektionen im Distance Learning.