Die Freunde von Kurz. Wahlkampfunterstützung / Abend für VP-Staatssekretär Sebastian Kurz in der Korneuburger Schiffswerft. Unterstützung von Erwin Pröll.

Erstellt am 26. August 2013 (11:09)
Ein Abend für Staatssekretär Sebastian Kurz in der Korneuburger Schiffswerft: Tanzlehrer Ismet Özdek, Eventmanager Herbert Fechter, Di-Tech-Chefin Alexandra Izdbka, JVP-Landesobfrau Bettina Rausch, Landeshauptmann Erwin Pröll und VP-Nationalratsabgeordnete Eva-Maria Himmelbauer. Foto: Mikysek
NOEN, Mikysek/Picasa
Von Manfred Mikysek

Zu „einem Abend unter Freunden“ lud das Wahlkampfteam von ÖVP-Staatssekretär Sebastian Kurz in die ehemalige Schiffswerft in Korneuburg. Rund 600 Freunde, Parteikollegen und Interessierte waren in die historische Halle 55 gekommen.

Zur Begrüßung erinnerte die JVP-Landesobfrau Bettina Rausch an den 18. April 2011, als Vizekanzler Spindelegger den Mut bewies, Sebastian Kurz dieses Amt anzubieten, und Kurz den Mut bewies, dieses Angebot als Staatssekretär im Innenministerium anzunehmen.

Lob für Staatssekretär von LH Pröll

Landeshauptmann Erwin Pröll erinnerte in seiner Unterstützungsrede daran, dass er selber mit 33 Jahren in die Landesregierung gewählt wurde. Er lobte Kurz für seinen klaren Weg, den er trotz Gegenwinds gegangen ist: „Sebastian Kurz hat das Zeug zu einem Großen in der Republik, er hat ohne Theatralik und Emotionen zur Versachlichung des Integrationsthemas beigetragen.“

Unterstützt wurde Kurz an diesem Abend auch mit Reden von Di-Tech Chefin Alexandra Izdbka, Tanzschulbesitzer und Opernball-Eröffner Ismet Özdek sowie Musikmanager Herbert Fechter.