Internationale Klimaschutz-Ehrung für fünf NÖ-Gemeinden

Aktualisiert am 14. Juli 2022 | 17:00
Lesezeit: 2 Min
Solarpaneele
Foto: Shutterstock/Butus
Bei den European Energy Awards wurden 19 österreichische Gemeinden für ihr Engagement im Bereich Energieeffizienz und Klimaschutz ausgezeichnet, fünf davon aus Niederösterreich.
Werbung

Dass auch Niederösterreichs Gemeinden Vorreiter beim Klimaschutz sind, hat sich bei den diesjährigen European Energy Awards (eea) bewiesen. Fünf Gemeinden aus Niederösterreich wurden mit dem European Energy Award in Silber ausgezeichnet und behaupten sich so auch im internationalen Spitzenfeld.

Die Auszeichnungen gingen an die niederösterreichischen Gemeinden Absdorf (Bezirk Tulln), Aschbach-Markt (Bezirk Amstetten), Hollabrunn, Tulln und Zeillern (Bezirk Amstetten).

e5-Programm zeigt Wirkung

Voraussetzung für Auszeichnung ist die Teilnahme am e5-Programm für energieeffiziente Gemeinden, welches in Österreich rund 270 Gemeinden absolviert haben. Jene Kommunen, welche mehr als 50 Prozent aller möglichen Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz, zur Versorgung mit erneuerbaren Energien und zum Klimaschutz umsetzen, bekommen die Auszeichnung in Silber verliehen.

New Image
Vertreter des e5-Programms und des Klimaschutzministeriums mit Vertretern der niederösterreichischen Gemeinde Asbach-Markt
Foto: klimaaktiv/APA-Fotoservice/Hetfleisch

 

75 Prozent aller energie- und klimarelevanten Maßnahmen umgesetzt und somit die Auszeichnung in Gold erhalten haben vier Gemeinden aus Vorarlberg und jeweils eine Gemeinde aus Tirol, Salzburg und der Steiermark.

Das e5-Programm fördert seit mittlerweile über 20 Jahren die Zusammenarbeit zwischen Bund, Ländern und Gemeinden in energie- und klimapolitischen Fragen. Umgesetzt werden die Maßnahmen immer auf der Ebene der Gemeinden. Die österreichischen 35-Gemeinden gestalten den Weg zur Klimaneutralität aktiv mit und sind wichtige Multiplikatoren und Kommunikatoren“, sagt Klimaschutzministerin Leonore Gewessler von den Grünen.