Ferienlager für Asyl-Kinder. Im Waldviertel konnten Flüchtlingskinder, die ohne Eltern nach Österreich gekommen sind, unbeschwerte Tage genießen.

Erstellt am 01. September 2014 (09:25)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Dass im Asylwesen in NÖ auch abseits der Diskussion um Traiskirchen Akzente gesetzt werden, zeigt eine Aktion im Waldviertel. Da wurden Flüchtlingskinder, die ohne Eltern nach Österreich gekommen sind – sogenannte „Unbegleitete Minderjährige“, beim Stausee Ottenstein mehrere Tage hindurch in einem Ferienlager betreut. Diese Aktion wurde heuer erstmalig in NÖ durchgeführt und soll künftig sogar noch weiter ausgebaut werden.

Die dafür zuständige Landesrätin Elisabeth Kaufmann-Bruckberger (Team NÖ) hat die Ferienaktion ins Leben gerufen, um diesen Kindern, die in St. Gabriel im Bezirk Mödling untergebracht sind, ein paar Tage in einer anderen Umgebung zu ermöglichen.