Anliegen der Familien deponiert. Treffen der Interessenvertretung mit ÖVP-Landesrätin Barbara Schwarz. Valorisierung der Leistungen gefordert.

Von Martin Gebhart. Erstellt am 07. Dezember 2016 (02:29)
NOEN, Wolfgang Zarl
Familien-Gipfeltreffen mit Familien-Landesrätin Barbara Schwarz (3. v. l.): Ursula Kovar, Katholischer Familienverband der Erzdiözese Wien, Sybille Pöck, IV NÖ Familien, Gernot Schandl, Vorsitzender des Freiheitlichen Familienverbandes NÖ, Eva Lasslesberger, Katholischer Familienverband St. Pölten, Bernhard Wieland, Kinderfreunde NÖ, Josef Grubner, Vorsitzender IV NÖ Familien.

Die Interessenvertretung der NÖ Familien (IV-Familie) übergab VP-Landesrätin Barbara Schwarz bei einem Treffen die aktuellen Anliegen der NÖ Familienverbände. Darunter die Valorisierung aller familienbezogenen Leistungen.

Insgesamt waren es vier Punkte, die die Delegation unter der Führung von Präsident Josef Grubner im Gespräch deponierte. Neben der angesprochenen Valorisierung noch die Wiederfinanzierung des Oma-Dienstes der Katholischen Familienverbände, eine kostenwahre Darstellung der Betreuungsleistungen, die das Land für die Kinderbetreuung in den Kindergärten und für Tagesmütter ausgibt, sowie die Forderung, dass bestehende Leistungen für Familien nicht weiter gekürzt werden. Schwarz gab die Zusage, die angesprochenen Anliegen zu prüfen und ihnen nach Möglichkeit zu entsprechen.

Angesprochen wurde auch eine Grundsatzdiskussion über die NÖ-Familienpolitik im kommenden Frühjahr.