Gegen Welpen in Zoohandlungen. FPÖ-Tierschutzsprecher Udo Landbauer fordert ein Verkaufsverbot von Hunde- und Katzenwelpen in Zoofachhandlungen.

Erstellt am 10. Mai 2016 (11:09)
NOEN, Martin Kalchhauser
Udo Landbauer.
Er bezeichnet es als „Tierquälerei übelster Sorte“, wie diese Welpen in den Zoofachgeschäften gehalten werden. Dieser Handel war früher verboten, ist seit 2008 aber wieder erlaubt.

Landbauer: „Hunde und Katzen sollen nur mehr bei Züchtern oder im Tierheim erworben werden können. Diese Maßnahme muss zum Wohle der jungen Tiere schleunigst umgesetzt werden.“