Nur ÖVP tritt überall in Niederösterreich an. SPÖ schafft Kandidatur in bis zu 20 Kommunen nicht. FPÖ ist öfter vertreten als 2015.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. Dezember 2019 (05:46)
Symbolbild
Weingartner-Foto

Mit den Wählerverzeichnissen sind auch die Wahlvorschläge eingereicht und es zeigt sich: Die ÖVP ist die einzige Partei, die am 26. Jänner in allen 567 Gemeinden am Stimmzettel stehen wird. In einer Handvoll Kommunen ist sie sogar die einzige Option. Laut ÖVP-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner werden es diesmal mehr sein als 2015. Damals waren es vier.

Die SPÖ kann das angekündigte flächendeckende Angebot nicht bieten. Sie wird in zehn bis 20 Gemeinden nicht zur Wahl stehen. Die FPÖ geht in 367 Kommunen an den Start. Die Grünen wird man in rund 125 Gemeinden am Stimmzettel finden. NEOS kandidieren in 37 Gemeinden. Formfehler bei der Listen-Einreichung verhinderten in zwei weiteren den Antritt.

> Hier geht's zu unserem Gemeinderatswahl-Sonderressort <

Umfrage beendet

  • Gemeinderatswahl 2020: Wisst ihr schon, wem ihr am 26. Jänner eure Stimme gebt?