Höchstes Ehrenzeichen des Landes Niederösterreich für Bischof Schwarz

Erstellt am 23. Juni 2022 | 15:43
Lesezeit: 2 Min
Der St. Pöltner Diözesanbischof Alois Schwarz hat am Donnerstag das höchste niederösterreichische Ehrenzeichen erhalten.
Werbung

Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) überreichte das "Goldene Komturkreuz mit dem Stern des Ehrenzeichens für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich". Im NÖ Landhaus wurde auch der 70. Geburtstag gefeiert, den der Bischof am 14. Juni begangen hat.

"Die Sehnsucht nach Orientierung ist heute größer denn je", sagte Mikl-Leitner in ihrer Festrede. Schwarz sei "einer, der Visionen und Konzepte hat und Maßnahmen setzt. Er geht voran, hört zu und versucht gemeinsam mit den Menschen Antworten zu finden." Nicht zuletzt sei er "ein Niederösterreicher" und "einer, den man schätzt und mag".

Schwarz, seit 2018 ist er Bischof der Diözese St. Pölten, erinnerte, dass er auf einem Bauernhof im Bundesland aufgewachsen sei. Die Heimatverbundenheit zu Niederösterreich sei immer gegeben gewesen. Vor vier Jahren habe er "vom Urlaubsland Kärnten als Bischof in mein Heimatland zurückkehren" dürfen, so Schwarz.