Große Ehre für Hans Penz. Der ehemalige Landtagspräsident erhielt das Silberne Ehrenzeichen der Republik.

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 01. Mai 2018 (01:52)
NLK Pfeiffer
Hans Penz erhielt die hohe Auszeichnung der Republik von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner überreicht.

20 Jahre lang hat Hans Penz dem Präsidium des NÖ Landtages angehört. Ab 1998 war er Dritter, ab 2008 Erster Landtagspräsident. In dieser Zeit wurden nicht weniger als 240 Landtagssitzungen und über 1.000 Ausschusssitzungen abgehalten. Am 22. März schied der 67-Jährige aus der Funktion aus.

"Es braucht selbstbewusste Länder"

In der Vorwoche wurde er für seine Verdienste mit dem „Großen Silbernen Ehrenzeichen am Bande für die Verdienste um die Republik Österreich“ausgezeichnet. „Dein Wort wurde gehört und deine Meinung geschätzt“, würdigte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner in ihrer Laudatio vor allem die „Kompetenz und Expertise“ von Hans Penz, der auch stets für Neues offen war. So hat Penz Neuerungen wie das Online-Archivsystem, den Live-Stream der Landtagssitzungen oder den Jugendlandtag durchgesetzt.

Für Penz selbst war es wichtig, stets über den Tellerrand zu blicken und auch von Landtagen anderer Länder zu lernen. „Es braucht selbstbewusste Länder“, hob er auch die Bedeutung des Föderalismus hervor.