Grüne: "NÖ ist beim Verkehr noch immer Geisterfahrer". Georg Ecker sprach sich gegen die Verlängerung der Breitspurbahn nach Österreich aus. Einen entsprechenden Antrag wollen die Grünen bei der Landtagssitzung einbringen.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 22. Oktober 2019 (14:12)
Grüne NÖ
Georg Ecker

Wenn es nach den Grünen geht, sollen die Verlängerung der Breitspurbahn sowie die Errichtung der Waldviertel-Autobahn gestoppt werden. Dazu will die Partei, laut Landtagsabgeordnetem Georg Ecker, auch in der kommenden Landtagssitzung am Donnerstag, 24. Oktober, entsprechende Anträge einbringen. 

"Diese Infrastruktur-Projekte würden den Osten zu einer Transit-Hölle mit tausenden zusätzlichen Lkw machen", ist Ecker besorgt. Außerdem sei der Flächenverbrauch zu hoch und auch der massive Verbrauch von Ackerland nicht zu akzeptieren. "Im wichtigsten Bereich, nämlich beim Verkehr, ist Niederösterreich immer noch als Geisterfahrer unterwegs", kritisierte Ecker.

Ebenfalls nicht einverstanden sind die Grünen mit dem Inhalt eines Antrags zum Klimaschutz. "Das Problem ist, dass dabei keine einzige Maßnahme für Niederösterreich vorgesehen ist", meint der Landtagsabgeordnete kopfschüttelnd. Vorgesehen seien nur Aufforderungen an den Bund. "Die Landesregierung schiebt hier die Verantwortung ab", meint Ecker. Die Grünen werden deshalb einen Zusatzantrag mit gezielten Maßnahmen für das blau-gelbe Bundesland einbringen, blickte er voraus.