Grüne wollen "Schwung mitnehmen". Fokus auf Nationalratswahl im Herbst und NÖ Gemeinderatswahlen 2015

Erstellt am 05. März 2013 (10:05)
NOEN, Erich Marschik
Über den positiven Ergebnissen: Landesgeschäftsführer Thomas Huber, Amrita Enzinger, Hikmet Arslan und Madeleine Petrovic. Foto: Erich Marschik
Die Grünen, die als einzige der bisher im Landtag vertretenen Parteien am niederösterreichischen Wahlsonntag ein Plus vor dem Ergebnis verzeichnet haben, wollen "den Schwung mitnehmen". In einer Vorstandssitzung am Montagabend haben sie laut Landesgeschäftsführer Thomas Huber den Fokus bereits auf die Nationalratswahl im Herbst und die Gemeinderatswahlen 2015 gelegt.

Das Ergebnis vom Sonntag soll in den kommenden Wochen noch genauer analysiert werden, sagte Huber. Dies insbesondere im Hinblick auf neue Kandidaturen auf kommunaler Ebene. 2010 waren die Grünen in 98 niederösterreichischen Gemeinden angetreten. 2015 sollen es mehr sein. Zunächst gilt die Konzentration freilich der Nationalratswahl in gut einem halben Jahr.

Der weiterhin vierköpfige Landtagsklub bleibt wie erwartet personell unverändert. Die Grünen haben am Sonntag laut dem vorläufigen Ergebnis 1,13 Prozentpunkte zugelegt und mit 8,04 Prozent ihr bisher bestes Ergebnis im Bundesland erzielt.