Impfstraßen für Lehrer am 19. und 20. März. Pädagogen in sehr engem Kontakt mit Schülern erhalten seit dieser Woche ihre Impfung. Die Lehrer älterer Schüler können sich voraussichtlich am 15. März anmelden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. März 2021 (11:43)
Politiker erhielten im Pflegeheim Eberschwang eine Corona-Impfung
APA (KEYSTONE)

Von den Lehrern und Pädagogen jüngerer Kinder haben sich bereits 15.000 für die Corona-Impfung angemeldet. Sie werden von niedergelassenen Ärzten geimpft. Möglich war das Termin-Buchen in einem ersten Schritt nur für Pädagogen in Kindergärten, Tagesbetreuungseinrichtungen, Volks- und Sonderschulen sowie Horten.  

Für Lehrer und Pädagogen aller anderen Schulen sowie Tageseltern startet die zweite Anmeldephase voraussichtlich am 15. März. Am 19. und 20. März sollen die Lehrer älterer Schüler dann in Impfstraßen die erste Dosis bekommen. 

„Unsere Pädagoginnen und Pädagogen stehen im engen und direkten Kontakt mit den Kindern und den Schülerinnen und Schülern, weshalb das Einhalten der empfohlenen Sicherheitsmaßnahmen nicht immer ganz einfach bzw. im Umgang mit kleinen Kindern auch nicht immer möglich ist. Die Impfung soll uns nun helfen, langsam in Richtung Normalität zurückzukehren“, sagen Bildungslandesrätin Christiane Teschl-Hofmeister (ÖVP) und Bildungsdirektor Johann Heuras.

Möglich ist die Anmeldung dann wieder unter: www.impfung.at/termin-bildung