Mikl-Leitner: "Bin erfüllt von tiefer Dankbarkeit“. Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) über den Wahlsieg und die Causa Landbauer.

Von Walter Fahrnberger. Erstellt am 30. Januar 2018 (02:44)
Erich Marschik
Johanna Mikl-Leitner

Sie haben es geschafft, die absolute Mehrheit zu verteidigen. Haben Sie sich dieses Ergebnis in Ihren kühnsten Träumen erwartet?

Johanna Mikl-Leitner: Ich habe die niederösterreichischen Landsleute um einen Vertrauensvorschuss gebeten. Und diesen Vertrauensvorschuss haben wir heute erhalten. Es ist im wahrsten Sinne des Wortes ein überwältigendes Ergebnis und eine wunderbare Bestätigung unseres Weges des Miteinanders.

Dieser Stil war also zu 100 Prozent der richtige, wie man sieht?

Mikl-Leitner: Ja dieser Kurs des Miteinanders wurde bestätigt. Für diesen Kurs stehe ich seit meinem ersten Tag als Landeshauptfrau und diesen Kurs werden wir auch im Interesse der niederösterreichischen Landsleute fortsetzen.

Wie groß ist die Erleichterung, jetzt wo der ganze Wahlkampfstress abfällt?

Mikl-Leitner: Ich bin erfüllt von tiefer Dankbarkeit gegenüber den Wählerinnen und den Wählern, dass sie uns diesen Vertrauensvorschuss gegeben haben und vor allem unseren Kurs bestätigt haben.

Gönnen Sie sich jetzt auch einmal einen freien Tag, nachdem Sie zuletzt so intensiv unterwegs waren?

Mikl-Leitner: Nein. Ich habe ein Motto ausgegeben „Arbeiten, wählen, arbeiten“. Heute ist die Wahl vorbei, am Montag beginnt die Arbeit aufs Neue für Niederösterreich.

Wann wird es mit den anderen Parteien erste Gespräche geben?

Mikl-Leitner: Wir werden in den nächsten Tagen damit beginnen.

Steht für Sie fest, dass es mit einem Landesrat Udo Landbauer von der FPÖ nach der Causa um die NS-Liederbücher keine Zusammenarbeit geben wird?

Mikl-Leitner: Ja, ich bleibe dabei. Es wird keine Zusammenarbeit mit Udo Landbauer in der niederösterreichischen Landesregierung geben.

Was hat Ihr Vorgänger Erwin Pröll zu Ihrem Wahlsieg gesagt?

Mikl-Leitner: Er hat mir natürlich herzlichst gratuliert. Er freut sich.

Was waren die nettesten Gratulationen, die Sie erhalten haben?

Mikl-Leitner: Es ist mir einfach unglaublich viel Sympathie entgegengebracht worden. Viele unserer Unterstützer, Funktionäre und die Wählerinnen und Wähler, die den Weg des Miteinanders bestätigt haben, freuen sich mit uns, dass es gut in Niederösterreich weitergeht.

Hier geht's zur Landtagswahl 2018 auf NÖN.at: Live-Ticker, alle Ergebnisse, Reaktionen, Analysen und vieles mehr!