Landbauer: „Habe es erwartet“. Nachdem gestern bekannt wurde, dass Philippa Strache fraktionslos ihr Nationalratsmandat annimmt, äußerte sich heute FPNÖ-Klubobmann Udo Landbauer dazu.

Von Sophie Seeböck. Erstellt am 23. Oktober 2019 (14:47)
FPÖ Niederösterreich; APA/Archiv
Udo Landbauer und Philippa Strache

Seit gestern ist bekannt, dass Philippa Strache ihr Nationalratsmandat fraktionslos annimmt. Heute wurde die Frau des Ex-Vize-Kanzlers Heinz Christian Strache im Rahmen der konstituierenden Nationalratssitzung als wilde Abgeordnete angelobt.

FPNÖ-Klubobmann Udo Landbauer zeigt sich über die Entscheidung Philippa Straches wenig verwundert: „Ich habe erwartet, dass sie das Mandat annehmen wird“, teilt er auf Nachfrage bei einer Pressekonferenz heute Vormittag mit. „Etwaige Nachrichten über den möglichen Parteiausschluss werden vermutlich in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden.“ Viel wichtiger sei es aber, die Partei wieder fit für die Zukunft zu machen und sich auf thematische Inhalte zu konzentrieren.