Königsberger ortet Impf-Defizit bei NÖ Jugend

Niederösterreichs Gesundheitslandesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig (SPÖ) hat am Sonntag auf die niedrige Vollimmunisierungsrate von unter 30-Jährigen hingewiesen.

Erstellt am 18. Juli 2021 | 11:57
Lesezeit: 1 Min
Ulrike Königsberger-Ludwig
Ulrike Königsberger-Ludwig
Foto: Land NÖ

Die Vollimmunisierungsrate dieser U30-Gruppe betrage laut Königsberger in Niederösterreich in der Gruppe der Zwölf- bis 19-Jährigen 11,1 Prozent und bei den 20- bis 29-Jährigen 31,9 Prozent. Sie appelliere daher an die Jugendlichen sich über eine Corona-Impfung zu informieren und sich auf www.impfung.at anzumelden, so die Landesrätin in einer Aussendung.

Die Zahlen würden deutlich einen Zusammenhang zwischen Impfung und Neuerkrankung zeigen. Mehr als 60 Prozent der Neuinfektionen in Niederösterreich beträfen Menschen in der Altersgruppe von zwölf bis 30. Am Sonntag wurden im Bundesland insgesamt 33 Neuinfektionen gemeldet.